3 Produkte

Kategorie: Mais oder Maismehl

Maismehl: Eigenschaften und Verwendungsmöglichkeiten in der Küche

Maismehl ist aufgrund seines intensiven Geschmacks und seiner körnigen Textur eine grundlegende Zutat in der italienischen und internationalen Küche. Es ist auch als Maismehl bekannt und wird durch Mahlen des Polenta-Getreides schlechthin gewonnen: Mais. In dieser Sammlung entdecken wir die ernährungsphysiologischen Eigenschaften von Maismehl, seine Verwendung in der Küche und seine möglichen Variationen.

Ernährungseigenschaften von Maismehl

Maismehl ist im Vergleich zu anderen Mehlen nicht besonders nährstoffreich, hat aber dennoch einen mit anderen Getreidesorten vergleichbaren Nährwert. Es gibt jedoch ein Merkmal, das Maismehl von den anderen unterscheidet: Es gehört zur Kategorie der glutenfreien Mehle und ist frei von diesem Stoff. Dadurch ist es für Menschen geeignet, die unter Zöliakie oder Glutenunverträglichkeit leiden. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Maismehl zwar keine einzigartigen ernährungsphysiologischen Vorteile bietet, sein Fehlen von Gluten es jedoch zu einer idealen Wahl für diejenigen macht, die sich glutenfrei ernähren.

Verwendungsmöglichkeiten in der Küche

Maismehl ist eine vielseitige Zutat, die in vielen kulinarischen Zubereitungen verwendet werden kann. Hier sind einige der häufigsten Verwendungszwecke:

Für Polenta

Die Zubereitung von Polenta ist eine der häufigsten Verwendungsmöglichkeiten von Maismehl. Polenta ist ein armes, aber sehr schmackhaftes Gericht, das vor allem in Norditalien weit verbreitet ist und aus in Salzwasser gekochtem Maismehl zubereitet und mit Fleisch- oder Gemüsesaucen serviert wird. Es gibt auch gebackene oder frittierte Krustenvarianten.

Körnerbrot

Maismehl kann auch bei der Zubereitung von Brot verwendet werden und verleiht ihm einen rustikalen Geschmack und eine knusprige Konsistenz. Maisbrotmehl wird in Kombination mit anderen Mehlen wie Weizen- oder Vollkornmehl verwendet.

Süßigkeiten

Sogar Desserts lassen sich mit Maismehl zubereiten: Der Maismehl-Donut ist ein klassisches Beispiel der italienischen Küche. Darüber hinaus ist süße Polenta eine süße Variante der Polenta, angereichert mit Milch, Zucker und Aromen.

Alternative Verwendungen

Maismehl kann auch alternative Verwendungsmöglichkeiten finden: Beispielsweise kann es anstelle des klassischen Mehls zum Bestreuen von Puddingformen verwendet werden. Darüber hinaus eignet es sich gut für die Zubereitung herzhafter Crêpes oder zum Würzen von Suppen.

Varianten von Maismehl

Es gibt verschiedene Variationen von Maismehl:

Glutenfreies Mehl

Wie bereits erwähnt, ist Maismehl glutenfrei und daher für Zöliakiekranke geeignet. Es ist jedoch wichtig, die Produktionsmethoden des Produkts zu überprüfen, um eine Kontamination zu vermeiden.

Instant-Polenta

Instant-Polenta ist eine Zubereitung aus vorgekochtem Maismehl, die sich sehr gut in der Küche verwenden lässt. Es wird häufig zur Zubereitung schneller und schmackhafter Gerichte verwendet.

Bramata-Maismehl

Das Bramata-Mehl wird durch Verarbeitung des Maises gewonnen, ohne das ganze Korn zu entfernen. Dadurch ist es körperreicher und hat eine körnigere Konsistenz.

Mittelkörniges Maismehl

Fioretto di corn ist ein mittelkörniges Mehl, feiner als Bramata, das hauptsächlich für die Zubereitung von Polenta verwendet wird. Im Vergleich zu herkömmlichem Maismehl ist das mit Folie erzielte Ergebnis weniger grob und samtiger, was es zu einer hervorragenden Wahl als Beilage oder Beilage macht. Aufgrund seiner Konsistenz ist es tatsächlich schwierig, die einzelnen Körner mit den Fingern zu erkennen, was die Cremigkeit des Gerichts erhöht. Dennoch verändert die Verwendung von Folie die Zubereitung der Polenta nicht wesentlich: Sie muss auf jeden Fall bei schwacher Hitze gekocht und ständig gerührt werden, um die Bildung von Klumpen zu vermeiden. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Maisfolie die perfekte Wahl sein könnte, wenn Sie die Cremigkeit der Polenta verbessern möchten, ohne auf die italienische kulinarische Tradition zu verzichten.

Feinkörniges oder grobkörniges Maismehl

Maisfumet ist ein feinkörniges Mehl, das bei Berührung Weizenmehl ähnelt. Aufgrund seiner Konsistenz lässt sich dieses Mehl leicht verarbeiten und wird häufig zur Herstellung von Mischungen für die Herstellung von Nudeln, Süßigkeiten, Keksen und anderen typischen Produkten verwendet. Trotz seiner positiven Eigenschaften ist der Comic-Mais jedoch ein weniger bekanntes Produkt und schwieriger zu finden als andere Maismehlsorten. Dies liegt vor allem daran, dass der Endverbraucher kein besonderes Interesse an dieser Mehlsorte zeigt. Auf jeden Fall ist Maisfumet eine besondere und interessante Wahl für diejenigen, die mit neuen Geschmacksrichtungen und Texturen in ihren Gerichten experimentieren möchten.

Geschichte des Maisanbaus

Mais ist eine der ältesten Nutzpflanzen der Welt: Die ersten Überreste stammen aus der Zeit vor etwa 5.000 Jahren in Mexiko, wo die Ureinwohner ihn in großem Umfang in ihrer Ernährung verwendeten. Mit der Ankunft der spanischen Kolonisatoren verbreitete sich der Mais dann in ganz Europa und anschließend auf der ganzen Welt.

Schlussfolgerungen

Maismehl ist aufgrund seiner Vielseitigkeit und seines intensiven Geschmacks eine wertvolle Zutat in der italienischen und internationalen Küche. Reich an ernährungsphysiologischen Eigenschaften und glutenfrei, kann es für die Zubereitung herzhafter Gerichte wie Polenta oder für die Zubereitung von Brot und Desserts verwendet werden. Bio-Maismehl ist eine bewusste Wahl für alle, die ein umweltfreundliches Produkt haben möchten. Der Maisanbau hat uralte Wurzeln in Mexiko und verbreitete sich dann über die ganze Welt, so dass er zu einem der am häufigsten angebauten Getreidesorten der Welt wurde.